Dorn Therapie


  • Oft kommt es vor, dass sich Muskeln verkrampfen, weil Wirbelblockaden vorhanden sind.
  • Eine Wirbelblockade bedeutet, dass sich der Dornfortsatz eines Wirbelkörpers seitlich verschoben hat und dadurch auf Nervenbahnen drückt, die dann zu Kopfschmerzen, Schwindel, Kribbeln in Armen oder Beinen, Ischiasschmerzen etc. führen kann. Die Dorntherapie korrigiert auf sanfte Weise die Lage dieses verschobenen Wirbels.
  • Auf der Suche hach Blockaden tastet der Therapeut seitlich entlang der Wirbelsäule. Dort, wo die Blockade sitzt, spürt man eine Abweichung. Um die Blockade zu lösen, werden vom Patient die jeweils zuständigen Muskeln durch Bewegung aktiviert, so dass der Therapeut mit sanftem Druck die Wirbel wieder in die korrekte Position bringen kann.
  • Selbst festgestellte Beinverkürzungen haben oftmals nur funktionelle Ursachen, welche durch die Dorntherapie korrigiert werden können.

Unsere Mitglieder für Dorn Therapie:

Silke Joachimsthaler
Susanne Rauch
Barbara Specht